Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen. Mehr Infos hier: Impressum
X
Vielen Dank für Ihre Anmeldung.
SHOP ACADEMY EXPEDITION

Entscheidungsträger aus dem Food- und Nonfoodhandel, Shoppingcenterbetreiber, Trendscouts

Gastronomisch punkten am POS


What´s hot, what´s not … in Frankfurt
 
„Das Vor-Ort-Erlebnis im Handel muss emotionalisieren. Der Kauf muss gefeiert werden“, plädiert Trendscout Pierre Nierhaus. Gastronomie kann einen wesentlichen Beitrag leisten, um den Point of Sale zu einem unverwechselbaren Ort der Begegnung und Kommunikation zu machen. Gastronomische Angebote erhöhen die Verweildauer und – wenn geschickt gemacht – setzen Kaufanreize und steigern Umsätze. Dabei ist erstklassige Hospitality ein Gebot der Stunde. Der Kunde soll schließlich König sein.

Referent Pierre Nierhaus blickt in Frankfurt hinter die Kulissen, erörtert Chancen und Risiken des Zusammenspiels von Handel, Gastronomie und Hospitality. Er gibt unzählige Erfahrungswerte, die er sowohl als Gastronom als auch als Berater gesammelt hat, an die Teilnehmer weiter. „Denn was nützt der beste Supermarkt, wenn ich das was ich sehe nicht auch gleich probieren kann? Ähnliches gilt für den Nonfoodhandel. Der Kunde will seinen Kauf zelebrieren, warum nicht an der Bar direkt im Laden?“, so Nierhaus.

Im Anschluss an den Vortrag führt der Gastro- und Hospitalityexperte die Teilnehmer zu inspirierenden Restaurants, Mall-, Nischenkonzepten uvm. in Frankfurt. Die Stadt verzeichnet im Moment einen spektakulären Zuwachs an erstklassigen Retail- und Gastronomie-Konzepten.

Für genussvolle Momente sorgen sowohl die Stopps während der Tour als auch das Abenddinner.

Stichworte zum Seminarinhalt

  • Welche Gastro- und Hospitality-Konzepte sind auf dem Vormarsch – in Deutschland, in Europa, weltweit?
  • Storytelling, klare Profilierung, Authentizität und Liebe zum Detail als Eckpfeiler erfolgreicher Gastrokonzepte im Retail
  • Selbst betreiben oder Externe ins Boot holen – Vor- und Nachteile
  • Profitipps für die Umsetzung und den laufenden Betrieb gastronomischer Flächen am POS
  • Wie es auch ohne großen Küchenchef funktioniert – mit einfachen Mitteln punkten
  • Frankfurts innovative Food- und Gastroszene live erleben: kleine individuelle bis große, kommerzielle Konzepte
Termine
28.09 / Frankfurt Folder-Download
Vortragende
Pierre Nierhaus
Pierre Nierhaus
 
 
Anmeldung
28.09.2017
Frankfurt
790 Euro (zzgl. MwSt.)
 
 
 
 
Bei Verhinderung des angemeldeten Teilnehmers kann ein Ersatzteilnehmer gestellt werden. Ansonsten sind bei Stornierung ab 4 Wochen vor Veranstaltung 50 % und ab 2 Wochen vorher 100 % der Seminargebühr fällig. Für die Ladendramaturgie LIVE! Shop-Expeditionen gelten gesonderte Stornobedingungen (siehe Expeditionsfolder). Details zu den Konditionen finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung.
* Pflichtfelder
Informieren Sie mich über Ihr Veranstaltungsangebot künftig auch per E-Mail.
 
 
2. Teilnehmer
 
3. Teilnehmer
 
4. Teilnehmer
 
5. Teilnehmer